Braunschweiger Zeitung vom 06.06.2017

Punkrock mit ausdrucksstarker Performance

Beim Rock im Innenhof des Museums Mechanischer Musikinstrumente in Königslutter herrscht gute Stimmung unter den Rock- und Metalfans.

Melanie Specht

Punkrock aus Polen
Punkrock aus Polen beim Rock im Museum in Königslutter.Foto: Melanie Specht

Der Name ist längst Programm. Bei Rock im Museum im Innenhof des Museums Mechanischer Musikinstrumente in Königslutter schlagen die Bands vor allem rockige Töne an. So geschehen auch am vergangenen Freitagabend. Anthrax, Iron Maiden, Rolling Stones, Nirvana – bereits die T-Shirts der zahlreichen Konzertbesucher bezeugten die Liebe ihrer Träger zu Rock, Grunge oder Metal.

Treibende Rhythmen und dominante Gitarren, eingebettet in einem basslastigen Sound, wollten jene hören und wurden nicht enttäuscht. Mit den Alligators (Schulband IGS Helmstedt), Bits’n’Pieces, Two Generations und Earthbound spielten bestens bekannte Bands im Innenhof auf und sorgten für eine super Stimmung, wie nicht nur Sanit Schäfer aus Königslutter bezeugte.

Zudem hielt das Organisationsteam um Museumsleiterin Britta Edelmann in diesem Jahr noch ein ganz besonderes Bonbon für die Zuhörer parat: Punkrock aus Polen. Beeindruckend, mit wie viel Power die fünf 16-Jährigen aus der Partnerstadt Opalenica die Bühne rockten, wobei ihr Frontman aufgrund des dortigen Platzmangels auch schon Mal den Bühnenvorplatz für seine ausdrucksstarke Performance in Beschlag nahm.

Neben polnischen Songs coverte die Band unter anderem Klassiker von Guns’n’Roses und, klar, Nirvana. Frank Wulke vom Partnerschaftskomitee verriet, dass in Polen die Musik einen großen Stellenwert einnimmt. „Die Kinder können kostenfrei die Musikschulen besuchen und Instrumente erlernen.“ Dies dürfte den versierten Umgang der jungen Musiker mit ihren Instrumente erklären.

Im Fazit ein toller Rockabend bei frühsommerlichen Temperaturen, der – fast – keinen Wunsch offen ließ. Vielleicht nur einen kleinen: Eine zweite Getränkebude, wie einige Besucher augenzwinkernd anmerkten.

Zur Startseite