Datenschutz Impressum Sitemap
?

Musicbox
Wurlitzer Modell 1015, USA 1946

Nachdem sich Rundfunk und Plattenspieler als Nachfolger der Grammophone erfolgreich durchgesetzt hatten, eroberten die aus den USA kommenden Musicboxen Gaststätten, Kneipen und Jugendtreffs. Zwar waren Musicboxen keine mechanischen Musikinstrumente mehr – sie übernahmen aber deren Funktion der Unterhaltung im öffentlichen Raum. Auch äußerlich erinnern sie an ihre mechanischen Vorgänger: der Korpus ist bunt verziert und mit detailreichen technischen Spielereien wie z. B. Lichteffekten versehen.

Die im MMM ausgestellte Wurlitzer Musicbox verfügt über ein Plattenwechselwerk von 24 Schellackplatten. Das Design entwarf Paul Fuller.

Die Wurlitzer Company stellt bis heute Musicboxen her, das jüngste Modell aus dem Jahr 2003 und verfügt über hochmoderne MP3-Technik.

Hören Sie hier ein Tonbeispiel für dieses Instrument.
Dauer: 2:31 min