Ausschnitt aus Braunschweiger Zeitung vom 22.05.2017

Museen zeigen, was in ihnen steckt

Von Erik Beyen

Im MMM Königslutter spielte Mensch gegen Maschine.
Im MMM Königslutter spielte Mensch gegen Maschine.Foto: Erik Beyen

HELMSTEDT Zum Internationalen Tag des Museums gab es auch im Landkreis zahlreiche Sonderveranstaltungen mit besonderen Einblicken.

Eine Reihe besonderer Veranstaltungen wurden im ganzen Landkreis zum Internationalen Tag des Museums angeboten. Wir geben einen Einblick.

.
.
.

Königslutter: Die Gäste des Museums Mechanischer Musikinstrumente in Königslutter bekamen bei freiem Eintritt eine Vorführung der besonderen Art: einen Wettkampf zwischen Maschine und Mensch an den Tasten eines Steinway-Flügels von 1910.

Er kann sowohl mittels Mechanik alleine spielen als auch klassisch vom Menschen bespielt werden. Museumsleiterin Britta Edelmann führte in die Technik ein. Es folgte der kleine Wettbewerb: Zunächst spielte nur die Maschine, eingelegt war ein Liebeswalzer von Chopin. Das Publikum war beeindruckt, ahmte die Maschine doch Eigenschaften wie Dynamik nach. Eigentlich habe nichts gefehlt, sagte ein Zuhörer, lediglich Motor und Mechanik hätten gestört. Einem anderen war der Automat zu stark, laut und hart. Es folgte die Vorführung des Menschen: Pianist und Klavierlehrer Konrad Brinckmeier legte Bach, Beethoven und eigene Werke auf die Tasten. Den Vergleich hat letztlich klar der Mensch gewonnen, da waren sie sich alle einig. Technisch könne der Automat sicher besser sein, aber das Gefühl bringe einzig der Mensch rüber, sagte Brinckmeier.

Zur Startseite